RUFEN SIE UNS JETZT AN!
089-897 360 30
Xing  Twitter  Facebook
NetIQ PlateSpin Forge

 

 NetIQ PlateSpin Forge

PlateSpin Forge ist eine komplette Disaster Recovery Hardware-Appliance, die für Administratoren mit Zuständigkeit für Backup und IT Disaster Recovery in Netzwerken in kleinen oder mittelständischen Betrieben und Remote-/Zweigstellen-Umgebungen entwickelt wurde. Das Produkt schützt sowohl physische als auch virtuelle Workloads und bietet mit Spiegelungsverfahren vergleichbare Wiederherstellungs- und Wiederanlauf-Zeitpunkte, ist dabei jedoch fast so preisgünstig wie Bandsicherung.

 

Leistungsstarker, risikoarmer Schutz

Wiederherstellungszeiten/-zeitpunkte unter einer Stunde

PlateSpin Forge schützt Workloads mit regelmäßigen, benutzerkonfigurierbaren inkrementellen Replikationen und ermöglicht beeindruckend schnelle RPO (Recovery Point Objectives) von 30 Minuten und RTO (Recovery Time Objectives) von unter einer Stunde. Die Replikation von Produktions-Workloads auf virtuellen Warm-Standby-Maschinen ist von der Leistung her mit Spiegelungsverfahren vergleichbar, dabei jedoch so günstig wie Bandsicherung.

Einfache Failover-Tests

Mit einem einzigen Klick ausführbare Failover-Tests erlauben Ihnen eine schnelle Prüfung der Integrität der Workload-Replikation. Sie können per Mausklick einen virtuellen Snapshot des Recovery-Workloads erstellen, ihn innerhalb eines privaten internen Netzwerks ausführen und den Wiederherstellungsplan in kurzer Zeit validieren.

Einfache Failover-Tests

Bei einem vermuteten Ausfall kann der Recovery-Workload in einem abgetrennten Netzwerk gestartet werden, bis der Ausfall bestätigt wurde. Anschließend können Sie den Workload in Betrieb nehmen und die Trennung aufheben, um den Recovery-Workload online zu schalten. Im Fall eines Fehlalarms wird der Recovery-Workload einfach wieder heruntergefahren.

Mehrere Wiederherstellungspunkte

PlateSpin Forge unterstützt mehrere Wiederherstellungspunkte. Dies ermöglicht es Ihnen, das System auf den letzten bekannten intakten Status eines geschützten Workloads zurückzusetzen. Das Risiko der Wiederherstellung fehlerhafter Workloads wird damit verringert. Sie können die Anzahl der Wiederherstellungspunkte selbst einrichten und somit eine optimale Balance zwischen Storage-Zuweisung und Schutz erzielen.

Effizienter Workload-Schutz über das WAN

Für Unternehmen, die auf externe Disaster Recovery angewiesen sind, bietet PlateSpin Protect einen effizienten Datentransfer über Wide Area Networks, selbst bei hohen Latenzzeiten.

 

Kostengünstige Disaster Recovery

Umfassende Wiederherstellung von Workloads

PlateSpin Forge ermöglicht Ihnen den Schutz von Server-Workloads (Daten, Anwendungen und Betriebssystemen) innerhalb einer zentralen, bootfähigen Wiederherstellungsumgebung. Der Schutz kompletter Workloads bedeutet, Sie müssen nicht erst mühsam das System manuell neu aufbauen und eine System- und Datenwiederherstellung durchführen.

Einfach anschließen und Server-Workloads schützen

PlateSpin Forge bietet einen umfassenden und vorkonfigurierten Schutz für 40 physische oder virtuelle Workloads oder mehr. Die gesamte erforderliche Hardware, der Storage, die Disaster Recovery-Software und die Virtualisierungssoftware sind vorgefertigt, vorkonfiguriert und einsatzbereit, was den Zeit- und Arbeitsaufwand für die Implementierung der Disaster Recovery-Lösung erheblich verringert.

Schnelles Failover mit nur einem Klick

Bei einem Notfall erfolgt die Wiederherstellung durch einfaches Aktivieren des virtuellen Standby-Workloads in PlateSpin Forge. Sobald Sie per E-Mail, über ein mobiles Gerät oder über die webbasierte Benutzeroberfläche von einem Ausfall in Kenntnis gesetzt werden, können Sie Workloads mit einem einzigen Mausklick wiederherstellen.

Failback-Flexibilität

Über die Nutzung der Multiplattform-Technologie Workload Portability (die auch bei PlateSpin Migrate zum Einsatz kommt) bietet PlateSpin Forge flexible Wiederherstellungsoptionen. Workload-Failbacks lassen sich so im Handumdrehen auf jedem beliebigen physischen oder virtuellen Host durchführen, unabhängig von Hersteller und Modell.

SAN-Integration

PlateSpin Forge lässt sich in vorhandenen Storage integrieren und passt sich damit aktuellen und künftigen Wiederherstellungsanforderungen an. Sie profitieren somit vom einzigartigen Workload-Schutz von PlateSpin Forge und nutzen gleichzeitig Ihren bereits vorhandenen Storage. Dashboard- und Verwaltungsfunktionen ermöglichen Ihnen den Schutz einer größeren Anzahl von Workloads im SAN. PlateSpin Forge unterstützt sowohl iSCSI- als auch Fiber Channel SANs.

 

Einfache Verwaltung

Ereignisse, Aufgaben und Warnhinweise zu erforderlichen Aktionen

PlateSpin Forge erstellt, verteilt und protokolliert Ereignisse, die Ihnen die Umsetzung Ihres Disaster Recovery-Plans erleichtern. Da Sie sich per E-Mail über Ereignisse benachrichtigen lassen können, müssen Sie die Systeme nicht kontinuierlich überwachen, um die Übersicht über Ihren Disaster Recovery-Plan zu behalten.

Kennzahlen zum Workload-Schutz

Über spezielle Reports können Sie schnell auf alle relevanten Kennzahlen zugreifen, die Sie für die Überprüfung des Status Ihrer Wiederherstellungs- und Schutzpläne benötigen.

Zentrale Verwaltungskonsole

Dank einer einheitlichen Konsole ermöglicht PlateSpin Forge den zentralen Überblick über mehrere PlateSpin Forge-Appliances hinweg. Dies bedeutet, Sie können durch einfaches Anschließen zusätzlicher Appliances Ihre Wiederherstellungsumgebung kostengünstig skalieren, sodass sie aktuellen und zukünftigen Anforderungen gewachsen ist.

Einfache, webbasierte Verwaltung

PlateSpin Forge besitzt eine einfache webbasierte Oberfläche für die Verwaltung und Überwachung aller Aspekte der Sicherung und Wiederherstellung von Workloads sowie für das Erstellen entsprechender Reports.

Fernsteuerung

Für die Sicherung oder Wiederherstellung von Workloads sind weder Boot-CDs noch physischer Kontakt mit dem Quell-Workload oder der PlateSpin Forge-Appliance erforderlich. Da PlateSpin Forge einen zentralen Kontrollpunkt bereitstellt, sparen Sie sich die Zeit und die Kosten, die bei der direkten Interaktion mit der Produktionshardware an Produktionsstandorten oder entfernten Wiederherstellungsstandorten anfallen würden.

Ihre Ansprechpartner

Nikolaos Panidis

Team Manager -
Software Sales

T: +49 (89) 897 360 30

F: +49 (89) 897 360 59

panidis@protosoft.de