RUFEN SIE UNS JETZT AN!
089-897 360 30
Xing  Twitter  Facebook
Der SUSE Manager
Lifecycle Deployment
für tausende von Servern

SUSE Manager

SUSE MANAGER

Umfassende Linux-Serververwaltung
Verwalten Sie SUSE Linux Enterprise nach dem Linux-Prinzip
Niedrigere Betriebskosten
Durch die Automatisierung der Linux-Serververwaltung mit SUSE Manager wird der Verwaltungsaufwand erheblich gesenkt, selbst wenn Größe und Komplexität Ihrer Linux-Implementierungen zunehmen. Dadurch können Sie Ihren Linux-ROI um ein Vielfaches steigern.
Unkompliziertes Linux-Systemmanagement
SUSE Manager ist die beste Lösung für die Verwaltung von SUSE Linux Enterprise Server über alle gängigen Hardwarearchitekturen, virtuellen Plattformen und Cloud-Umgebungen hinweg.

Einfachere Compliance
Benötigen Sie Hilfe bei der Erfüllung von Compliance-Anforderungen? Die umfassenden Funktionen zur Linux-Serververwaltung von SUSE Manager ermöglichen Ihnen die Automatisierung der Betriebssystemüberwachung und Audit-Prozesse, sodass Sie die Einhaltung interner Richtlinien und externer Auflagen stets gewährleisten können.
Verbesserte IT-Servicequalität und maximale Verfügbarkeit
Dank SUSE Manager können Sie Ihre IT-Servicequalität verbessern, indem Sie für maximale Systemverfügbarkeit sorgen. Aufgaben wie die Verwaltung und das Provisioning von Linux-Servern lassen sich schnell und fehlerlos durchführen, sodass Sie eine kontinuierliche Servicebereitstellung gewährleisten können.
Einfache Migration von Red Hat Enterprise Linux auf SUSE Linux Enterprise
SUSE Manager erleichtert die Migration von Red Hat Enterprise Linux auf SUSE Linux Enterprise durch die Verwaltung beider Distributionen. Mithilfe von SUSE Manager können Sie Red Hat Network Satellite ganz einfach ersetzen und dabei Daten und Konfigurationseinstellungen beibehalten sowie benutzerdefinierte Skripte, Vorlagen und Prozesse wiederverwenden.

Neue Version: SUSE Manager 3

Was ist neu?
Verstärkung der Effizienz
Die Kosten wurden optimiert
Verstärkte Kontrolle
5 Jahres Subscription ist nun Verfügbar

Was ist der Unterschied zwischen SUSE Manager 3 und 2.1?

Funktionalität

SUSE Manager 2.1

SUSE Manager 3

Konfigurationsmanagement

 

Basierend auf statischen Konfigurationen

Überarbeitet, mit Salt integriert

Konfigurationsmanagement

 

Kein Konzept von states

Salt states sind supportet

Subscription Management

 

Limitiert in den Funktionalitäten

Neues Design. Voll ausgestattet.

Überwachung

Alte Überwachung wird nicht über Mitte 2016 unterstützt

Nagios kompatible Icinga Monitoring-Server sind integriert.

Update/Download Modell

 

Appliance basiert

Download als Modul

Kompatibilität

Kompatibel mit SUSE Manager 3

Alles was der Manager 2.1 konnte, kann auch der SUSE Manager 3


Was kann der neue SUSE Manager 3?

Optimierte Geschäftstätigkeit


Verwalten Sie IT-Vermögenswerte
- Mithilfe des SUSE Managers 3 lassen sich Patches und Updates schnell und konsistent bereitstellen. Sie werden benachrichtigt, sobald    die neusten Software-Updates für Linux-Server verfügbar sind und greifen über das SUSE Customer Center einfach auf Aktualisierungen, Sicherheitspatches und Service Packs zu. Sie planen Wartungszeitfenster im Voraus und nehmen Updates zu festgelegten Zeitpunkten vor. Anhand der rollenbasierten Zugriffssteuerung können Sie sicherstellen, dass Administratoren über die erforderlichen Berechtigungen für die Verwaltung der einzelnen Systeme verfügen.

 

Bereitstellung
- Stellen Sie virtuelle Gastsysteme ebenso einfach bereit wie physische Instanzen. Stellen Sie neue Server bereit, die identische Merkmale wie bereits eingesetzte Server aufweisen oder anderweitig vorkonfiguriert sind. Sie verfolgen Änderungen am Server nach und kehren bei Bedarf zu einer vorherigen Version oder Konfiguration zurück. Die erstmalige Installation wird durch ein schnelles Setup der Netzwerk-Installationsumgebung unterstützt.

 

Pakete, Patches, Konfiguration verwalten
- Über die SUSE Manager-Benutzeroberfläche migrieren Sie SUSE Linux Enterprise auf neue SUSE Service Packs. Sie nutzen die SUSE Manager-API zur Erstellung von benutzerdefinierten Skripts, mit denen sich viele alltägliche Aufgaben automatisieren lassen. Darüber hinaus ermöglicht die SUSE Manager-API die Integration von Drittanbieter-Anwendungen und -Systemverwaltungstools.
Sie suchen Betriebssysteminstanzen anhand von Paketen, Patches oder Systemspezifikationen und verringern so Ihren Verwaltungsaufwand. Nicht benötigte Systempakete können Sie entfernen und die aktuelle Konfiguration „einfrieren“, um unbeabsichtigte Paketinstallationen zu vermeiden.

 

Leichtes umgruppieren
- Sie haben die Möglichkeit, bei Bedarf eine erneute Implementierung auf derselben Hardware vorzunehmen. Dazu ist kein physisches Eingreifen erforderlich.


Kontrolle erlangen


Verstärkte Kontrolle/Überwachung
- Über die SUSE Manager-Konsole können Sie den Zustand Ihres Servers überwachen und ganz einfach wertvolle Informationen über die von SUSE Manager verwalteten Systeme erhalten. So vermeiden Sie Probleme, bevor diese auftreten. Sie überwachen Speicherkapazität, Festplattennutzung, CPU-Auslastung und Netzwerkdienste. Sie erhalten Warnhinweise, wenn die Grenzwerte für die Serverauslastung überschritten werden, und können schnell Maßnahmen ergreifen. Entwickeln Sie benutzerdefinierte Tests oder verwenden Sie die integrierten Betriebssystem- und Drittanbietertests, um den Status von Servern, virtuellen Gastsystemen und Anwendungen zu überwachen. Sie erstellen Testgruppen und profitieren von einer schnelleren Implementierung und konsistenteren Überwachung.
Sie erhalten sämtliche Informationen über Updates auf einer einzigen Seite und erstellen grafische Reports zu Ihrer Serverleistung.

 

Berichte erhalten
- Sie erhalten ein sicheres Protokoll sämtlicher Aktivitäten, die im Rahmen von Audits relevant sind. Sie erfüllen Standards, die die Sicherheit Ihrer Linux-Systeme gewährleisten (z. B. Überprüfung von Patches, Sicherheit und Konfigurationseinstellungen). Untersuchen Sie außerdem Ihre Linux-Systeme im Hinblick auf Missbrauch. Sie verwenden OpenSCAP, um die Sicherheit Ihrer Systeme zu gewährleisten – durch automatisches Überprüfen auf das Vorhandensein von Patches, der Sicherheitskonfigurationseinstellungen sowie auf eventuellen Missbrauch.

Konfigurationsmanagement mit Salt => Gewinn der Effizienzen
Subscriptionmanagement => Optimiert kosten
Überwachung => Gewinn der Kontrolle
Serviceverfügbarkeit / Skalierbarkeit

SUSE MANAGER LITE
inklusive 5 Tage vor Ort Consulting

Der SUSE Manager ist die Lösung für das zentrale Systemmanagement von SLES-Installationen, auch in Kombination mit RHEL-Systemen. Er ist ein einfach zu nutzendes Tool zur effizienten Verwaltung Ihrer Serverlandschaft; so lassen sich die Bereitstellung neuer Systeme, die Verwaltung von Updates und Konfigurationsänderungen, sowie die Überwachung der Systemleistung und schließlich die Umverteilung der Systeme für andere Zwecke vereinfachen.

Geringere Betriebskosten, verbesserte IT-Servicequalität und maximale Verfügbarkeit sind nur einige der positiven Eigenschaften, die für den SUSE Manager sprechen.

Das Starter Package LITE der Firma ProtoSoft ermöglicht Ihnen den kosteneffizienten Einsatz der vollen, bewährten Funktionalität des SUSE Managers auch für kleine Installationen mit bis zu 50 physikalischen Systemen. Ob Sie unser Angebot nun nutzen, um in Ihrer Serverlandschaft einen operativen Proof of Concept zum SUSE Manager durchzuführen, oder ihr Rechenzentrum komplett umzustellen: Mit unserem 5 Tage Consulting wird Ihnen der Einstieg nicht schwer fallen!