RUFEN SIE UNS JETZT AN!
089-897 360 30
Xing  Twitter  Facebook
ProtoSoft AG & VMware
Professional Partner

VMware

VMware Registered Partner

VMware® vSphere® ist die branchenführende Virtualisierungsplattform zum Aufbau von Cloud-Infrastrukturen. Sie ermöglicht die zuverlässige Ausführung unternehmenskritischer Anwendungen und eine schnellere Reaktion auf geschäftliche Anforderungen. Die vSphere-Plattform beschleunigt die Umstellung auf Cloud Computing in vorhandenen Rechenzentren und unterstützt darüber hinaus kompatible öffentliche Cloud-Lösungen. Damit bildet sie die Grundlage für das einzige Hybrid-Cloud-Modell der Branche.

VMware vSphere für ein flexibles, effizientes Rechenzentrum

Profitieren Sie von einer zuverlässigen, sicheren Ausführung von geschäftskritischen Anwendungen und reagieren Sie schneller auf Ihre geschäftlichen Anforderungen mit VMware vSphere, der branchenführenden Virtualisierungsplattform für den Aufbau von Cloud-Infrastrukturen. vSphere beschleunigt den Umstieg auf Cloud Computing für bestehende Rechenzentren und unterstützt gleichzeitig kompatible öffentliche Cloud-Angebote. So macht es den Weg frei für das einzige Hybrid-Cloud-Modell der Branche.

Bereitstellung von IT-Ressourcen nach Bedarf

Durch Umwandlung Ihrer IT-Infrastruktur in eine private Cloud und, bei Bedarf, mit Verbindungen zu öffentlichen Clouds, wandeln Sie Ihre IT-Infrastruktur in einen Service um, auf den jederzeit problemlos zugriffen werden kann. VMware vSphere ermöglicht uneingeschränkte Kontrolle über alle IT-Ressourcen bei einem Höchstmaß an Effizienz und nahezu uneingeschränkten Auswahlmöglichkeiten. Mit mehr als 350,000 Kunden weltweit und Unterstützung für über 2.500 Anwendungen von mehr als 1.400 ISV-Partnern ist VMware vSphere die richtige Plattform für jede Anwendung.

  • Kostenreduzierung, Maximierung der IT-Effizienz: Reduzieren Sie Ihre Investitions- und Betriebskosten und minimieren Sie das Risiko von Umsatzeinbußen durch geplante Ausfallzeiten, ungeplante Ausfälle und Fehler.
  • Bessere Anwendungsverfügbarkeit und -kontrolle: Automatisieren Sie die Einhaltung von Service-Level-Agreements und stellen Sie so die erforderliche Verfügbarkeit, Sicherheit und Skalierbarkeit für Unternehmensanwendungen sicher.
  • Mehr Auswahlmöglichkeiten für Ihre IT-Abteilung: Stellen Sie Anwendungen und Unternehmensservices nach Bedarf bereit, bei völliger Wahlfreiheit bezüglich Hardware, Anwendungsarchitektur, Betriebssystem und privater oder öffentlicher Cloud-Infrastruktur.

VMware vSphere umfasst eine Reihe von Funktionen, mit denen branchenübliche Hardware in eine gemeinsam genutzte, stabile Umgebung umgewandelt wird, die mit einem Mainframe-System vergleichbar ist und für sämtliche Anwendungen integrierte Service-Level-Kontrollen bietet.

  • Infrastrukturservices: Diese Funktionsgruppe virtualisiert Server-, Storage- und Netzwerkressourcen umfassend, bündelt sie und weist sie Anwendungen nach Bedarf und geschäftlicher Priorität zu.
  • Anwendungsservices: Diese Funktionsgruppe bietet integrierte Service-Level-Kontrollen für alle Anwendungen auf der vSphere-Plattform, unabhängig vom Anwendungstyp und verwendeten Betriebssystem.

VMware vCenter™ Server

Zentralisierte Kontrolle und Sichtbarkeit auf allen Ebenen
VMware vCenter Server ist die einfachste und effizienteste Möglichkeit zum Verwalten von VMware vSphere – unabhängig davon, ob Sie über zehn oder mehrere Tausend virtuelle Maschinen verfügen. Die Lösung bietet einheitliches Management aller Hosts und virtuellen Maschinen in Ihrem Rechenzentrum über eine einzige Konsole mit einer zusammengefassten Performance-Überwachung von Clustern, Hosts und virtuellen Maschinen. VMware vCenter Server ermöglicht Administratoren detaillierte Einsicht in den Status und die Konfiguration von Clustern, Hosts, virtuellen Maschinen, Storage, dem Gastbetriebssystem und anderen kritischen Komponenten einer virtuellen Infrastruktur - alles von einem Standort aus.
VMware vCenter Server vereinfacht das Management von Virtualisierungsumgebungen: Ein einziger Administrator kann 100 oder mehr Workloads verwalten und erreicht damit mehr als das Doppelte der normalen Produktivität beim Management physischer Infrastrukturen.
Proaktives Management von VMware vSphere
Eine dynamische Rechenzentrumsumgebung erfordert proaktives Management mit Standardisierung und Automatisierung, um die Flexibilität von VMware vSphere optimal zu nutzen. Die Verbindung von Geschäftsanforderungen und IT-Prozessen mit gestrafften und standardisierten Workflows vermeidet kostspielige Fehler und verringert die Abhängigkeit von manuellen Aufgaben.
Mit VMware vCenter Server können Administratoren unter Verwendung standardisierter Vorlagen schnell VMs und Hosts bereitstellen. Außerdem ist die Compliance mit vSphere-Hostkonfigurationen sowie Host- und VM-Patch-Level mit automatisierter Korrektur gewährleistet. Außerdem gibt VMware vCenter Server Administratoren die Kontrolle über wichtige Funktionen wie vSphere vMotion, Distributed Resource Scheduler, High Availabilityund Fault Tolerance. Durch eine leistungsstarke Orchestrierungs-Engine haben Administratoren die Möglichkeit, Best Practice-Workflows zu erstellen und mühelos zu implementieren.
Mit proaktivem Management ermöglicht Ihnen VMware vCenter Server, durch die dynamische Bereitstellung neuer Services, die Zuweisung von Ressourcen und die Automatisierung der Hochverfügbarkeit Geschäftsanforderungen zu erfüllen und Service-Level zu optimieren.
Eine skalierbare und erweiterbare Managementplattform
Wenn Sie die Virtualisierung im gesamten Rechenzentrum implementieren, benötigen Sie eine Managementplattform, die sich an die Größe Ihrer Organisation anpassen und in Ihre vorhandene Architektur integriert werden kann. VMware vCenter Server ermöglicht das effiziente Management großer Unternehmen - Sie können mehr als 1.000 Hosts und bis zu 10.000 VMs über eine einzige Konsole verwalten.
Darüber hinaus unterstützt die offene Plug-In-Architektur von VMware vCenter Server zahlreiche zusätzliche Funktionen von VMware und seinen Partnern. Mehr als 300 VMware-Partner bieten die direkte Integration mit vCenter Server, sodass Sie die Plattform mühelos für erweiterte Managementfunktionen in Bereichen wie Kapazitätsmanagement, Compliance-Management, Business Continuity und Storage-Überwachung erweitern können. Mit den vCenter Server-APIs können Kunden außerdem physische und virtuelle Managementtools integrieren und die Verbindung zu vCenter Server mit ihren bevorzugten Enterprise-Managementtools herstellen.

Upgrade Center für VMware ESX auf ESXi

Es ist Zeit für ein Upgrade auf vSphere 5 und für die Migration von ESX auf ESXi!
VMware vSphere 5.0 ist endlich da - mit vielen neuen, einzigartigen Funktionen, wie Storage DRS und Auto Deploy, die VMware-Kunden beispiellosen Nutzen bringen. vSphere 5 ist die erste Version mit ausschließlicher Unterstützung für die ESXi-Hypervisor-Architektur, die einzige schlanke Hypervisor-Architektur, die speziell für Virtualisierungsumgebungen entwickelt wurde und komplett unabhängig von Allzweck-Betriebssystemen arbeitet. Um von den einzigartigen Funktionen und Vorteilen von vSphere 5 und ESXi 5 profitieren zu können, empfiehlt VMware seinen Kunden Folgendes:

  • Upgrade von vSphere 4.x und älteren Versionen auf vSphere 5
  • Migration vorhandener ESX-Bereitstellungen auf ESXi 5

Informieren Sie sich über ESXi, die fortschrittlichste Hypervisor-Architektur von VMware
Bei ESXi handelt es sich wie bei seinem Vorgänger ESX um einen „Bare-Metal“-Hypervisor, der direkt auf den physischen Server installiert wird und diesen in mehrere virtuelle Maschinen partitioniert, die gleichzeitig ausgeführt werden können und die physischen Ressourcen des zugrunde liegenden Servers gemeinsam nutzen. Seit der Markteinführung im Jahr 2007 liefert VMware ESXi branchenführende Performance und Skalierbarkeit und setzt gleichzeitig neue Maßstäbe in puncto Zuverlässigkeit, Sicherheit und Managementeffizienz.

Nutzen Sie ESXi, die modernste Hypervisor-Architektur von VMware
Wie unterscheidet sich ESXi konkret von ESX? Bei beiden Architekturen kommt derselbe Kernel zur Bereitstellung der Virtualisierungsfunktionen zum Einsatz, zur ESX-Architektur gehört jedoch darüber hinaus noch ein Linux-Betriebssystem (OS), das als „Servicekonsole“ bezeichnet wird und lokale Management-Tasks übernimmt, wie die Ausführung von Skripten oder die Installation von Drittanbieter-Agenten. Die ESXi-Architektur kommt ohne Servicekonsole aus, was die Codebasis des Hypervisor erheblich reduziert (weniger als 150 MB verglichen mit 2 GB bei der ESX-Architektur) und den Trend der Migration von Managementfunktionen von der lokalen Befehlszeilenschnittstelle auf Remote-Management-Tools zum Abschluß bringt.
Profitieren Sie von den einzigartigen Vorteilen einer Migration von ESX auf ESXi
Dank seiner äußerst schlanken Architektur mit einer Codebasis, die weniger als 100 MB Festplattenspeicher in Anspruch nimmt, liefert ESXi die branchenführende Performance und Skalierbarkeit von ESX mit zahlreichen zusätzlichen Vorteilen:
Verbesserte Zuverlässigkeit und Sicherheit - Durch die geringere Anzahl an Codezeilen und die Unabhängigkeit von Allzweck-Betriebssystemen ist ESXi weit weniger anfällig für Fehler und Sicherheitslücken, was die Absicherung der Hypervisor-Ebene erheblich vereinfacht.
Optimierte Bereitstellung und Konfiguration – ESXi verfügt über erheblich weniger Konfigurationselemente als ESX. Dadurch werden Bereitstellung und Konfiguration deutlich vereinfacht und die Konsistenz kann leichter gewahrt werden.
Effizienteres Management – Mit dem API-basierten Partnerintegrationsmodell von ESXi ist es nicht mehr erforderlich, Management-Agenten von Drittanbietern zu installieren und zu verwalten. Sie können Routineaufgaben automatisieren, indem Sie Skripting-Umgebungen mit Remote-Befehlszeilenschnittstellen einsetzen, wie z.B. vCLI oder PowerCLI.
Vereinfachte Installation von Patches und Updates – Aufgrund der geringeren Größe und der geringeren Anzahl an Komponenten erfordert ESXi erheblich weniger Patches als ESX. Dadurch werden Wartungsfenster verkürzt und Sicherheitslücken minimiert.

Ihre Ansprechpartner

Nikolaos Panidis

Team Manager -
Software Sales

T: +49 (89) 897 360 30

F: +49 (89) 897 360 59

panidis@protosoft.de